Entspannungstraining für Kids & Teens

Kinder sind heute einer Vielzahl von Reizen ausgesetzt, durch die ständige
Berieselung der Kinder mit Werbespots, Fernsehfilmen, Videospielen etc., kann es zu einer regelrechten Reizüberflutung kommen. Ruhige, stille Momente, wie das Spielen im Wald oder das stundenlange Ausmalen eines Malbuches werden immer seltener. Hinzu kommt, dass die Freizeit der Kinder immer geringer wird. Oftmals hetzen die Kinder von Termin zu Termin, nach dem Sportverein kommt der Klavierunterricht, am nächsten Tag die AG in der Schule, dazwischen noch Hausaufgaben und am Wochenende das Vereinsspiel.

  • Auch die gesellschaftlichen Anforderungen an die Kinder steigen, sie müssen sich immer früher in immer komplexeren Lebensräumen zurechtfinden und Orientierungsmöglichkeiten entdecken in einer Welt, in der die Zukunft immer offener wird. Somit ist es heutzutage eine zunehmende Wichtigkeit, den Kindern einen Gegenpol zu bieten, und sie die positiven Effekte der Entspannung kennen lernen zu lassen.
  • Bei 2/3 der Kinder finden sich zu irgendeinem Zeitpunkt einfache Verhaltensstörungen wie Nägelkauen, Einschlafstörungen, Ängste, Lustlosigkeit, Magenschmerzen oder Schulschwierigkeiten. Diese sind die häufigste Indikation zum Autogenen Training oder anderen Entspannungsverfahren. Das Konzept, in der My Head-Praxis in Dillingen, richtet sich an gesunde Kinder und Kinder mit leichten Stresserscheinungen, ab einem Alter von 10 Jahren. Im Vorrang steht das Wohlbefinden des Kindes und der Spaß. Das Kind lernt in einer entspannten Atmosphäre, loszulassen und sich zurückzuziehen. Das Training bietet viele Tools für den Alltag und enthält Übungen für zu Hause, in denen auch die Eltern eine wichtige Rolle spielen.
  • Bei Kindern mit Anzeichen auf eine Verhaltensstörung, durch Stress, aber auch bei gesunden Kindern, lassen sich Verbesserungen der Konzentration, ein leichteres Einschlafen, die Reduzierung von Angst, eine innere Ruhe und der Rückgang von stressbedingten Verhaltensweisen feststellen.
  • Weitere Ziele des My Head – Entspannungsmodells sind z.B. die Steigerung von Kreativität und Phantasie, das Erlangen des Zugangs zum positiven Erleben des Körpers und der Umwelt und die Erweiterung von sinnlichen Fähigkeiten.
  • Es gibt viele Studien, die die positive Wirksamkeit von Entspannungsverfahren in verschiedenen medizinischen Sachlagen untersuchen z.B. beim Tourette-Syndrom, bei Asthma bronchiale oder in der pädiatrischen Onkologie und bestätigen, dass ein Entspannungstraining ein wichtiger Bestandteil, auch schon im Kindes- und Jugendalter sein muss.
  • Erfahrungsgemäß sind Einzelstunden erfolgreicher, als ein Gruppentraining. Denn hier kann sich das Kind ganz auf sich selber konzentrieren und besser fallen lassen. Außerdem wird, das Gelernte und die Wirkung, effektiver und intensiver wahrgenommen.

 Lassen Sie Ihr Kind nicht erst in einen Burnout stürzen, sondern schützen Sie Ihr Kind JETZT.